Startseite LVIS Drucken

[Hinweis: Bitte nutzen Sie den 'Zurück'-Button ihres Browsers, um auf die vorhergehende Seite zurück zu gelangen.]
LVIS Recherche - Vorlage
Die Direktorin des Landschaftsverbandes Rheinland
Vorlage-Nr. 13/2448
öffentlich
Datum:
11/15/2012
Dienststelle:
Fachbereich 24
Bearbeitung:
Herr Schmitz / Herr Schmidt
Kulturausschuss28.11.2012empfehlender Beschluss
Bauausschuss11.12.2012empfehlender Beschluss
Finanz- und Wirtschaftsausschuss14.12.2012empfehlender Beschluss
Landschaftsausschuss17.12.2012Beschluss
Tagesordnungspunkt:
LVR-Archäologischer Park Xanten,
Neubau der Verwaltung, des Magazins und der Remisen;
hier: Vorstellung der Planung und der Kosten
Beschlussvorschlag:
Der Planung und den Kosten in Höhe von 16.124.500,00 € brutto für den Neubau der Verwaltung, des Magazins und der Remisen für den LVR-Archäologischen Park Xanten wird gemäß Vorlagen Nr. 13/2448, vorbehaltlich der Förderung, zugestimmt.
Die Verwaltung wird mit der Durchführung der Maßnahme beauftragt.
Finanzielle Auswirkungen auf den Haushalt (lfd. Jahr):
Produktgruppe:
Erträge:
Veranschlagt im (Teil-)Ergebnisplan

Einzahlungen:
Veranschlagt im (Teil-)Finanzplan
Bei Investitionen: Gesamtkosten der Maßnahme:

16.124.500,00€
Jährliche ergebniswirksame Folgekosten:
Die gebildeten Budgets werden unter Beachtung der Ziele eingehalten
Unterschrift:
L u b e k 
Zusammenfassung:

Das ehemalige Verwaltungsgebäude einer Stahlbetonfertigteile-Fabrik wurde von der Verwaltung des APX 1983 bezogen und galt schon damals lediglich als Zwischenlösung. Aufgrund des Bauzustandes ist der Gebäudekomplex mittelfristig nicht mehr nutzbar. Der Landschaftsausschuss stimmte mit der Vorlage-Nr. 12/2963 im Grundsatz der Planung zur Verlagerung des Verwaltungs-, Wissenschafts-, Magazin- und Betriebshofbereiches zu. Die Verwaltung wurde beauftragt, die  entsprechende Planung für den Neubau der Verwaltung, des Magazins und der Remisen in einem Bauabschnitt zu erstellen.

Die Kostenberechnung liegt vor und endet mit einer Gesamtsumme einschl. Einrichtungskosten und Kosten für Eigenplanung (EPL) und Bauherren- und Projektsteuerleistungen (BPS) von 16.124.500 € brutto.


Begründung:
Anlagen: