Startseite LVIS Drucken

[Hinweis: Bitte nutzen Sie den 'Zurück'-Button ihres Browsers, um auf die vorhergehende Seite zurück zu gelangen.]
LVIS Recherche - Vorlage
Die Direktorin des Landschaftsverbandes Rheinland
Ergänzungsvorlage-Nr. 13/2409/2
öffentlich
Datum:
12/05/2012
Dienststelle:
OE 0
Bearbeitung:
Herr Woltmann-Zingsheim
Landschaftsausschuss17.12.2012Beschluss
Tagesordnungspunkt:
Politische Partizipation der organisierten Selbstvertretung von Menschen mit Behinderungen im LVR
Beschlussvorschlag:
Der Landschaftsausschuss beschließt gemäß Vorlage Nr. 13/2409/2,

1. zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Bildung eines neuen Beirates des Landschaftsausschusses zur politischen Meinungsbildung und Beratung der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im LVR. Dem Landesbehindertenrat Nordrhein-Westfalen e.V. mit Sitz in Düsseldorf wird die Benennung von gleichberechtigen Beiratsmitgliedern ermöglicht.

2. die Auflösung der bisherigen Kommission Inklusion des Landschaftsausschusses mit Bildung des neuen Beirates.

3. dass die Mitglieder und stellvertretenden Mitglieder der bisherigen Kommission Inklusion einschließlich der Funktionen des Vorsitzes und des stellvertretenden Vorsitzes entsprechend als Mitglieder und stellvertretende Mitglieder des Beirates „Kommission Inklusion“ benannt werden.
Finanzielle Auswirkungen auf den Haushalt (lfd. Jahr):
Produktgruppe:
Erträge:
Veranschlagt im (Teil-)Ergebnisplan

Einzahlungen:
Veranschlagt im (Teil-)Finanzplan
Bei Investitionen: Gesamtkosten der Maßnahme:

Jährliche ergebniswirksame Folgekosten:
Die gebildeten Budgets werden unter Beachtung der Ziele eingehalten
Unterschrift:
L U B E K
Zusammenfassung:

Für die systematische Partizipation von Menschen mit Behinderungen an der politischen Meinungsbildung und Beratung zur Umsetzung der UN-Behindertenkonvention im LVR werden zum nächstmöglichen Zeitpunkt folgende Maßnahmen ergriffen:

1. Bildung eines neuen Beirates des Landschaftsausschusses zur politischen Meinungsbildung und Beratung der Umsetzung der UN-Behindertenrechtskonvention im LVR. Dem Landesbehindertenrat Nordrhein-Westfalen e.V. mit Sitz in Düsseldorf wird die Benennung von gleichberechtigen Beiratsmitgliedern ermöglicht.

2. Die bisherige Kommission Inklusion des Landschaftsausschusses wird mit Bildung des neuen Beirates aufgelöst.

3. Die Mitglieder und stellvertretenden Mitglieder der bisherigen Kommission Inklusion werden einschließlich der Funktionen des Vorsitzes und des stellvertretenden Vorsitzes entsprechend als Mitglieder und stellvertretende Mitglieder des Beirates „Kommission Inklusion“ benannt.


Begründung:
Anlagen:
  • Keine Anlagen vorhanden